Frauen in die Technik!

Big Ideas - Big Names - Big Careers

Wettbewerb 2017

Kreativwettbewerb und Herbstkongress 2017

Einreichungen zum Wettbewerb bis 29.9.2017 möglich

Herbstkongress: 24.10.2017

Josephine Cochrane

Die Amerikanerin erfand im Jahr 1886 die erste kommerziell erfolgreiche Geschirrspülmaschine – und das ohne offizielle technische Ausbildung.

Josephine Cochrane wurde 1839 in Illinois, USA, geboren und bekam den Erfindergeist wohl schon in die Wiege gelegt: ihr Vater war Bauingenieur, ihr Urgroßvater John Fitch selbst Erfinder. Weil die zahlreichen Hausmädchen des wohlhabenden Haushalts der Cochranes beim Abwaschen regelmäßig das wertvolle Familienporzellan zerbrachen, begann Josephine zunächst selbst, das Geschirr zu spülen. Bald jedoch wurde sie dieser Aufgabe müde und entwarf kurzerhand ein Design für eine Maschine, die das Geschirrspülen übernahm.

Der Entwurf beinhaltete Wasserdüsen und eine Korbvorrichtung für das schmutzige Geschirr, welche sie eigenhändig im Schuppen hinter ihrem Haus flocht. Nach dem Tod ihres Mannes beschloss sie, ihre Idee in die Tat umzusetzen und einen funktionstüchtigen Geschirrspüler zu erschaffen. Zwar hatte Josephine Cochrane nicht als erste die Idee zu einer derartigen Maschine – das erste Patent darauf wurde bereits 1850 erteilt -, jedoch funktionierten diese Modelle schlecht und fanden auch keine Verbreitung. Überzeugt davon, mit einer Geschirrspülmaschine ein wichtiges Konsumentenbedürfnis zu befriedigen, heuerte sie den Eisenbahnmechaniker George Butters an, mit dessen Hilfe sie das erste funktionstüchtige Gerät baute. Im Jahr 1886 ließ Josephine sich den Entwurf auf ihren Namen patentieren und begann zunächst, den „Cochrane Dishwasher“ für Freunde und Bekannte herzustellen. Schon bald schaltete sie Anzeigen in Zeitungen und gründete die „Cochran's Crescent Washing Machine Company“, die bald Restaurants und Hotels zu ihren Kunden zählen konnte. Im Jahr 1893 wurde ihre Erfindung auf der Weltausstellung in Chicago präsentiert und ihr der Preis für „die beste mechanische Konstruktion, Haltbarkeit und Zweckentsprechung“ verliehen.

Nach dem Tod von Josephine Cochrane im Jahr 1913 wurde ihre Firma von der Hobart Manufacturing Company gekauft, welche 1949 den Geschirrspüler für Verbraucherhaushalte auf den Markt brachte – unter der Marke „KitchenAid“, welche heute zum bekannten Hersteller Whirlpool gehört.